Unsere Großtagespflegestellen


 

Definition Großtagespflege: 

Großtagespflege ist eine Form der Tagespflege für Kinder im Alter von 0 bis 14 Jahren.
Mindestens zwei qualifizierte Tagespflegepersonen mit Pflegeerlaubnis betreuen gleichzeitig mindestens 6 bis maximal 10 Kinder. Ab dem 9. zu betreuenden Kind muss mind. eine Tagespflegeperson eine Fachkraft (Erzieherin oder höhere Ausbildung) sein.
Das eigene Kind der Tagespflegeperson kann mitbetreut werden, es belegt aber einen Betreuungsplatz.
Die Betreuungspersonen sind selbständig tätig und erhalten Betreuungsgeld über das Jugendamt.
Die Betreuungszeiten können sehr flexibel nach dem Bedarf der Eltern gestaltet werden. Die Mindestbetreuungszeit beträgt 10 Wochenstunden.

Großtagespflege findet in geeigneten Räumen statt, die nicht als privater Wohnraum genutzt werden, in sogenannten Großtagespflegestellen.

Ausbildung der Betreuerinnen:

  • pädagogische Berufsausbildung (Kinderpflegerin, Erzieherin usw.) oder
  • Qualifizierungskurs zur Tagespflegeperson mit einem Umfang von 100 Unterrichtseinheiten

Anforderungen an die Räumlichkeiten:

  • angemietete Wohn- oder Gewerberäume
  • ebenerdig mit Garten
  • nicht privat genutzt
  • Baugenehmigung (Nutzungsänderung)
  • zweiter Rettungsweg
  • Feuerlöscher
  • Sanitätskasten
  • Telefonanschluss
  • großer Gruppen- und Spielraum
  • separater Schlafraum
  • Küche mit Essbereich

Finanzierung:

Die Tagespflegepersonen erhalten für jedes Betreuungskind eine Pauschale des zuständigen Jugendamtes.


Die Eltern zahlen einen vom zuständigen Jugendamt festgesetzten monatlichen Kostenbeitrag an das Jugendamt. Der Kostenbeitrag ist bei Mobile Familie e.V. zu erfragen.


Die Tagespflegepersonen zahlen einen Mietanteil und die Nebenkosten.

Vermittlung:

Die Vermittlung einer geeigneten Tagespflegestelle erfolgt durch Mobile Familie e.V. nach einem persönlichen Beratungsgespräch!

Tel: (0841) 993 98 29-0

mail: info@mobile-familie.de