Mobile Familie e.V.
Fachberatung für Kindertagespflege & Betreuungslösungen rund um Ihre Familie

News - alle wichtigen Neuigkeiten rund um die Kinderbetreuung für Sie!




Unser Jahresbericht 2021 für Sie zur Ansicht:


Unsere Fortbildungsprogramm für interessierte Eltern!


Netzwerktreffen der Fachkräfte für Kindertagespflege IN & ND-SOB 

Bei gutem Wetter und jede Menge guter Laune, konnten sich Fachkräfte für Kindertagespflege aus Ingolstadt sowie dem Landkreis Neuburg-Schrobenhausen bei Mobile Familie e.V. austauschen und kennenlernen. Für das leibliche Wohl war gesorgt und auch Spiel & Spaß kamen nicht zu kurz.














Teamevent Mobile Familie e.V.

 Am 17.05.2022 war es wieder so weit: Das jährliche Teamevent des Vereins, fand im Bowling Center statt. Nach guter Verköstigung und guten Gesprächen auf der Sonnenterrasse ging es an die Bowling Bahn. Hier wurden ganz neue Talente entdeckt :) ! 







Unsere Kindertagespflege-Umfrage 2021

Die Ergebnisse unserer Umfrage für alle Fachkräfte in Ingolstadt sowie im Landkreis Neuburg-Schrobenhausen sind nun ausgewertet! Die enthaltenen Fragen deckten verschiedene Bereich der Zusammenarbeit mit Mobile Familie e.V. ab.  Wir bedanken uns für alle neuen Impulse und beziehen die Ergebnisse in die Weiterentwicklung unseres Angebotes bzw. Arbeit als Fachberatungsstelle mit ein. Danke an alle Teilnehmerinnen für Ihre Zeit und den wertvollen Input!






Ihre aktuellen Informationen rund um "Corona & Kindertagespflege":





Nähere Informationen zu Seminaren und der Anmeldung, entnehmen Sie bitte dem aktuellen Programmheft:







Eröffnungsfeier Ersatzbetreuungs-GTP "Bunte Raupen" ND-SOB

Gestern feierte die Großtagespflege „Bunte Raupen“ feierlich ihren Start. Diese besondere Form der Großtagespflege bietet bis zu sechs Kindern einen Betreuungsplatz und eröffnet zudem die Möglichkeit der Ersatzbetreuung für betreute Kinder bei Tageseltern im Landkreis Neuburg/ Schrobenhausen. Bei der Eröffnungsfeier stellten die beiden Tagesmütter Frau Doris Schneider und Frau Brigitte Eberhard ihre Einrichtung vor. Herr Manfred Hoffmann bedankte sich in seiner Funktion als Vorstand der Mobilen Familie e.V., welche die Einrichtung ins Leben gerufen hat, für die gute Zusammenarbeit mit Mayr-Bau. Dieser hatte die Räume für den Betrieb aufwendig saniert und umgebaut und nutze die Einweihnungsfeier um sich von der neuen Nutzung ein Bild zu machen. Die neue Großtagespflege wird von der Stadt Neuburg mitfinanziert. Das Jugendamt Neuburg war bei der Feier ebenso anwesend und freut sich über die neuen Betreuungsplätze. „Der Bedarf ist weiterhin sehr groß“ berichtet Frau Seibold. Auch aus diesem Grund folgt im November ein Vormittags-Schnell-Kurs zur Qualifizierung für neue Kindertagespflegepersonen. Interessierte können sich gern an den Verein Mobile Familie e.V. wenden um sich über die abwechslungsreiche und vielseitige Arbeit mit Kindern zu informieren. Kontakt: www.mobile-familie.de; mail: info@mobile-familie.de




Familien unterstützen Mobile Familie e.V.

Wir bedanken uns herzlich bei Familie Ampenberger sowie Familie Schlagbauer für Ihre großzügigen Spenden. Danke für Ihre private Unterstützung und Investition in den Ausbau des Betreuungsangebotes für Ingolstadt und Neuburg-Schrobenhausen! 











Spendenübergabe Sparkasse Neuburg-Rain 

Besondere Unterstützung erfuhr die neue Großtagespflegestelle "Bunte Raupen" durch die Sparkasse Neuburg-Rain. Eine Spende ermöglichte den Tagesmüttern zusätzliche Spiel- und Ausstattungsgegenstände für alle Kinder besorgen zu können. Herzlichen Dank für die großzügige Spende an die Sparkasse Neuburg-Rain!








484. Newsletter

Allgemeine Informationen zur Kindertagesbetreuung
Informationen zum Coronavirus (SARS-CoV-2)
Aktueller Stand und Ausblick zum Umgang mit dem Coronavirus in der Kindertagesbetreuung


Der Bund hat im März dieses Jahres beschlossen, die Infektionsschutzmaßnahmen bundesweit stark zurückzufahren. Er ermöglicht den Ländern nur noch streng begrenzte Basisschutzmaßnahmen. Über den 23. September 2022 hinaus besteht nach derzeitiger Rechtslage auch keine rechtliche Grundlage mehr für die sogenannten Basisschutzmaßnahmen.
Aktuell ist noch nicht bekannt, welche Maßnahmen der Bund für den kommenden Herbst und Winter ermöglichen wird. Sobald uns Informationen über die künftigen Bundesvorgaben mit Auswirkungen auf die Kindertagesbetreuung vorliegen, werden wir Sie umgehend informieren.
Im Folgenden geben wir Ihnen einen Überblick über den aktuellen Stand zum Umgang mit dem Coronavirus in der Kindertagesbetreuung.

Testungen
Seit Mai 2022 ist die Testnachweispflicht für Kinder, Beschäftigte und externe Personen in der Kindertagesbetreuung entfallen. Es besteht daher auch kein regelmäßiges Testangebot mehr. Auch die staatliche Förderung der PCR-Pool-Testungen endet mit dem 31. August 2022. Eine Verlängerung der Förderrichtlinie über den August 2022 hinaus ist nicht vorgesehen.
Für Kinder unter fünf Jahren besteht weiterhin eine anlasslose kostenfreie Testmöglichkeit im Rahmen der Bürgertestung. Für Kinder ab fünf Jahren empfiehlt das Robert-Koch-Institut, das Impfangebot wahrzunehmen.
Testangebot zum Kita-Start
Die Erfahrung hat gezeigt, dass es gerade nach dem Sommerurlaub zu einer höheren Infektionsrate kommen kann.
Den Kindertageseinrichtungen und Tagespflegestellen wird empfohlen, nach der Schließzeit im Sommer für einen Zeitraum von zwei Wochen Selbsttests zur freiwilligen Testung von Kindern und Beschäftigten auszugeben. Ziel der Testungen ist es, Reiserückkehrer zu testen.
Dafür sollen vorrangig Selbsttests verwendet werden, die von der Beschäftigtentestung noch in den Einrichtungen und Tagespflegestellen vorrätig sind. Bei weiterem Bedarf können für die zweiwöchige Testung auch weitere kostenlose Selbsttests bei den Kreisverwaltungsbehörden nach dem bisher für die Beschäftigtentests bewährten Verfahren abgerufen werden. Entscheidend dafür ist der tatsächlich erwartete Bedarf vor Ort.
Insgesamt können pro betreutem Kind bzw. pro Beschäftigtem bis zu sechs Selbsttests für die dreimal wöchentliche Testung über zwei Wochen ausgegeben werden. Die Selbsttests werden eigenverantwortlich zuhause durchgeführt. Ein Testnachweis ist nicht zu erbringen.
Es handelt sich um ein Angebot des Freistaates Bayern. Jede Einrichtung kann selbst darüber entscheiden, ob sie die Tests ihren Beschäftigten und / oder den betreuten Kindern zur Verfügung stellen möchte oder nicht. Für die Beschäftigten sowie die Kinder ist die Testung wiederum freiwillig.
Es stehen keine spezifischen Tests für Kinder, wie bspw. „Lolli-Tests“, zur Verfügung. Eltern, die spezielle Tests für Ihre Kinder wünschen, können ggf. auf die Bürgertestungen verwiesen werden. Bei Kindern unter fünf Jahren sind die Bürgertestungen kostenlos. Es wird darum gebeten, die Eltern auf diese kostenlosen Testmöglichkeiten als vorrangige Testungen hinzuweisen.

Rahmenhygieneempfehlung
Der Freistaat Bayern kann keinen verbindlichen Rahmenhygieneplan mehr vorgeben. Zur Orientierung für die individuellen Hygienekonzepte der Kindertageseinrichtungen dient bis auf Weiteres die unverbindliche Rahmenhygieneempfehlung. Bitte beachten Sie dazu auch die Informationen im 476. Newsletter. Derzeit wird eine Aktualisierung geprüft.
Schönen Urlaub!
Wir wünschen Ihnen auch im Namen von Bayerns Familienministerin Ulrike Scharf einen erholsamen Sommerurlaub und danken Ihnen herzlich für Ihren unermüdlichen Einsatz und Ihr „Durchhalten“ in Zeiten der Pandemie.